Begrüßung
Werdegang
Angebotene LeistungenAngebotene LeistungenInformationen
Wir über uns
Ihr Weg zu uns
Kontakt
Notruf

 



Leistungen - Entgiftung

Eine Entgiftungstherapie erfolgt nicht nach einem standardisierten allgemeingültigen Konzept. Wichtig ist, die individuelle Schadstoffbelastung und konstitutionelle Schwäche zu erkennen. Es stehen bestimmte Arzneien zur Verfügung, die bei Schwermetallbelastungen, z.B. bei Amalgamsanierungen, effektiv eingesetzt werden können. Hier möchte ich besonders auf die Chelat-Therapie verweisen. Andere Giftbelastungen resultieren häufig aus einer Fehlernährung.

Nicht nur die üblichen Alkoholika belasten die Leber und damit den gesamten Organismus, sondern auch ein hohes Maß an gesüßter Nahrung stellt eine Schadstoffbelastung dar. Süßigkeiten fördern eine Pilzfehlbesiedelung des Darmes. Dadurch vergärt der Zucker zu Alkoholen wie Methanol, Propanol und Ethanol, wobei der letztgenannte Trinkalkohol am wenigsten giftig ist. Diese Alkohole beeinträchtigen u.a. die Leber, das Immunsystem, die geistige Leistungsfähigkeit und das seelische Wohlbefinden. Hier kann unter Entgiftung eine Ernährungsoptimierung mit Darmsanierung und unterstützender homöopathischer Therapie verstanden werden. Für Patienten mit chronischen Leberwerterhöhungen aufgrund einer erblich bedingten „Leberschwäche“ stehen neben Ozon, Phytotherapeutika (pflanzliche Heilmittel) und Homöopathika spezielle Medikamente zum Einnehmen und zur Infusion zur Verfügung, die nachweislich die Leberleistung verbessern. Die Beispiele veranschaulichen, dass die Zusammenstellung einer Entgiftungstherapie immer nach individueller Betrachtung des Patienten zu erfolgen hat.

 

 
Bilder vergrößern durch Anklicken