Begrüßung
Werdegang
Angebotene LeistungenAngebotene LeistungenInformationen
Wir über uns
Ihr Weg zu uns
Kontakt
Notruf

 



Leistungen - QRS Therapie oder Quantenmedizin

 

Das Quanten-Resonanz-System oder QRS erzeugt mit einem programmierbarem Gerät an einer Matte Magnetfelder, die individuell an das Beschwerdebild des Patienten angepasst werden. Hier ist es keineswegs das Ziel, möglichst starke Magnetfelder zu erzeugen. Ein Quant ist der kleinste Energiebeitrag elektromagnetischer Strahlung. Deutsche und russische Physiker und Biologen fanden heraus, dass minimale Magnetfelder durch Ausnutzung sogenannter Resonanzerscheinungen eine maximale Therapiewirkung hervorrufen. Im Mittelpunkt der Kommunikation zwischen den Zelle stehen charakteristische Frequenzen, die in dem Rauschsignal des elektromagnetischen Feldes enthalten sind. Somit ist es eine logische Konsequenz, bei QRS von einer Quantentherapie und insgesamt von einer Quantenmedizin zu sprechen. Ziel ist es also, die Zellen und somit das Gewebe durch die Wahl der Magnetfeldfrequenz und der Intensität zur Regeneration zu bewegen.

 

  Welche Möglichkeiten bietet QRS?
 

1. Störfeldabschirmung

Wo immer elektrische Leitungen in Luft Erde oder Gebäuden vorhanden sind, tritt Elektrosmog auf. Dieser kann sogenannte Energiekrankheiten verursachen, aus denen wiederum chronische Krankheiten entstehen können. Bemerkenswert: Während seit über 100 Jahren Infektionskrankheiten immer mehr zurückgehen, steigen die chronischen Erkrankungen auch aufgrund von Energiedefiziten rapide an. Die heilenden Frequenzen natürlicher Magnetfelder können sich gegen die Elektrosmogfelder nicht behaupten. Der Selbstheilungsprozess im Körper ist blockiert. Hier greift die Quantenmedizin, indem sie dem Körper wieder lebenswichtige Energie zuführt. Aber auch solche künstlich erzeugten, heilenden Magnetfelder wirken nur dann, wenn im Raum vorher ein Null-Feld erzeugt wurde. Das heißt, der bestehende Elektrosmog muss eliminiert werden. QRS hat das berücksichtigt und weltweit den „Elektrosmog-Killer“ in Verbindung mit der Quanten-Therapie patentiert. 

 

2. Ionen-Transport

Das QRS-System kann für sich beanspruchen, den Transport von Wasserstoff-, Kalzium-, Kalium-, Natrium-, Chlor- und Magnesium-Ionen zu bewerkstelligen. Damit ermöglicht es eine bessere Zellversorgung und befreit die Zelle gleichzeitig von Schlacken und Giftstoffen. QRS sorgt für eine deutliche Steigerung des Sauerstoffs im Gewebe, die Sauerstoffdiffusionsrate wird um 80-90% angehoben und es werden Energie-Moleküle (ATP) gebildet. Dabei ermöglicht QRS den Transport der Stoffe auch durch verfestigte oder erlahmte Gewebestrukturen.

 

 

3. Resonanzphänomen

Um den Zellstoffwechsel zu fördern, sowie Giftstoffe, freie Radikale und Schlacken aus den Zellen zu entfernen, muss die Spannung der Zellmembran auf hohem Niveau aufrecht erhalten werden. Um parallel dazu die Zellalterung zu bremsen, muß der Energieanteil der Zelle aufgebaut werden. Nur dadurch kommt es zur Bildung von Energie-Molekülen ( ATP). Das funktioniert aber nur über das zellspezifische Amplitudenfenster. Dieses von QRS entdeckte Fenster in der Körperzelle ermöglicht den Ionentransport und damit das sogenannte Resonanz-Phänomen. Nur so kann bei Ionen, Zellmembranen und Blutgefäßen eine Resonanz erzeugt werden. Und nur, wenn diese Resonanz entsteht, können Ionen transportiert werden und den Zellstoffwechsel beeinflussen. Dies Vorgänge bewirken eine Verstärkung des Immunsystems sowie eine Regeneration des Körpers durch Proteinbildung, Aufbau oder Ausgleich des Bio-Elektropotentials der Zellmembran, Stärkung des Stoffwechsels und Aktivierung der Hormonbildung.

 

 
Bilder vergrößern durch Anklicken